Willkommen auf der Website der Zug Freiwillige Feuerwehr



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Übung Formation Seedienste und Zuger Segeltag

Was ist bei verunfallten Segelbooten zu tun?
Bei Einsätzen der Seerettung sind Segelboote stets eine besondere Herausforderung: Die Segel selbst machen das Boot ziemlich schwer, wenn es gekentert ist. Hängen die Segel noch am Mast, können durch den Wind gewaltige Kräfte wirken. In den vielen Leinen und Seilen können sich die Retter verfangen. Zudem muss beachtet werden, welche davon sich gefahrlos lösen lassen. Im Wasser sind schliesslich gerade kleinere Boote unruhig, während grosse Boote ziemlich träge sein können, wenn sie zum Beipsiel auf Grund gelaufen sind.
Damit die Seerettung auf solche Vorfälle vorbereitet ist, wurde eine Übung zusammen mit dem Yacht Club Zug abgehalten. Am einen Posten musste ein kleines Segelboot, welches gekentert war, wieder aufgestellt werden. Von den Rettern ist dabei nicht nur Kraft sondern auch Geschick verlangt. Am anderen Posten wurde der Aufbau und Betrieb eines grösseren Segelboots erklärt. Wolfgang Hass, der Präsident des Yacht Club Zug, konnte den Rettern viele Kenntnisse vermitteln: Von allen wurde sofort bemerkt, dass es sich dabei um eine ausgewiesene Fachperson handelt.
Im Zusammenhang damit stand ebenfalls die Teilnahme der Seerettung am Zuger Wassersporttag vom Samstag, 15. Juni 2013. Die Feuerwehr nutzte die Gelegenheit, sich den verschiedensten Wassersportlern vorzustellen und bot mit den Booten Kolin 10 und Kolin 18 Fahrten an. Dank des schönen Wetters und trotz der vielen anderen Anlässe wurde das Angebot, vor allem durch Familien, rege genutzt.
Patrick Sprecher / Hans Hüppi


 

Zurück zur Albenübersicht

öffnen

Sitemap