Willkommen auf der Website der Zug Freiwillige Feuerwehr



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Weiterbildungskurs Motorwagendienst 2007

MWD Weiterbildungskurs 4. und 5. Mai 2007

Der diesjährige WBK stand ganz unter dem Motto: Drehleiter Total.
Ich wollte das Thema, Taktik im Drehleitereinsatz, fördern und unseren Maschinisten viel Neues zeigen. Die Ziele waren für alle Teilnehmer:
- Kennt - die taktischen Grundsätze der Drehleiter
- Lernen - neue Möglichkeiten mit der Drehleiter
- Können- ein Feedback vom Handling mit neuen Geräten geben

Das Thema Drehleiter war so komplex, dass wir wiederum die Instruktoren von Hamburg: Herr Jörg Kurtz, Herr Hans-Werner Gade und Herr Lars Scheugl zu uns eingeladen hatten. In ihrer witzigen Art, ging dann auch ein Theorievormittag im Nu vorbei. Keiner senkte seinen Kopf in Richtung Tischplatte, denn die Thematik war so spannend dass jeder voll dabei sein wollte. Primär ging es um die Abstützproblematik, die Taktik Grundsätze, Menschenrettungen, Anleiterformen, Einweisestrategien, Einsätze im Unterflurbereich etc. Die Drehleiterbedienung, das können wir ja schon! Was wir am Morgen in der Theorie sahen, durften die Teilnehmer am Nachmittag an verschiedenen Objekten üben.

Im Jahr 2010 steht die Ersatzbeschaffung für unsere Drehleiter auf der Liste. Ich hatte deswegen die Firma Iveco Magirus und die Firma Metz, mit ihren neusten Geräten auf dem Weltmarkt, zu uns eingeladen. Sie waren bereit, uns für die Kurse ihre Geräte zu Verfügung zu stellen. Das Ziel war nicht, die beiden Marktführer gegeneinander auszuspielen, nein, wir wollten spüren, wie die neuste Technologie an den Drehleitern, bei 17 Jahren Unterschied, arbeiten. Von Magirus wünschte ich die Gelenkleiter, um eine weitere Möglichkeit im Drehleiterbereich zu sehen. Leider schaffte diese den Weg nicht nach Zug. Die Firma Magirus hatte dann kurzfristig eine Alternative organisiert. So stellte freundlicherweise die Feuerwehr Olten ihr Gerät (ohne Gelenk) für die 2 Kurstage zu Verfügung. Die Firma Metz rollte mit ihrem Designerstück DL 32 an und präsentierte diese ebenfalls von ihrer besten Seite. Jeder durfte die Leiter spüren, mit den Joysticks in den Händen. Selbst die Instruktoren von Metz und Magirus konnten noch viel lernen an diesem Tag.

An einem Posten arbeiteten wir natürlich mit unserer Drehleiter. Dort kamen die Maschinisten unter der Leitung von Herr Lars Scheugl voll auf die Rechnung. Er forderte die Maschinisten teilweise bis aufs Herzblut, mit Einweisen und dem richtigen Stellen der Leiter. Nach so manchen „Aha’s und Oh’s“, und nicht weniger motivierten Gesichtern, beendeten wir den Kurs am Abend. Die Ziele wurden bestens erreicht, denn die Taktik bei Drehleitern ist die grösste Herausforderung in der Feuerwehr unter den Maschinisten.

Ich möchte den Firmen, Magirus und Metz, der Feuerwehr Olten und den Instruktoren von www.drehleiterausbildung.de für ihre Bemühungen herzlich danken. Ich empfehle allen Feuerwehren das Durchführen eines solchen Drehleiter-Seminars.

Motf Of FFZ
Thomas Betschart


 

Zurück zur Albenübersicht

öffnen

Sitemap